Aktuelle Meldungen

10.03.2016

Der Poppe-Veritas Konzerns verkauft im Rahmen seiner Neustrukturierung die Aerosol- und Schlauchringsparte an Callista Private Equity
mehr...
10.03.2016

Poppe verkauft Werk in Ahrensbök

Der Poppe-Veritas Konzerns verkauft im Rahmen seiner Neustrukturierung die Aerosol- und Schlauchringsparte an Callista Private Equity


Gießen, 10. März 2016. Die Poppe-Veritas Gruppe, einer der großen Automobilzulieferer in den Bereichen Kraftstoff, Ladeluft, Profildichtung und Emissionsreduktion hat einen Vertrag über den Verkauf der Poppe Ahrensbök GmbH an die Callista Private Equity unterzeichnet. Das Ahrensböker Unternehmen ist Hersteller von Dichtungen für die Verpackungs- und Automobilindustrie.

Die zum Verkauf stehende Poppe Ahrensbök GmbH, die Aerosol-Dichtungen entwickelt und herstellt, verzeichnete 2015 einen Umsatz von 32,1 Millionen Euro und beschäftigt am Standort Ahrensbök bei Lübeck 276 Mitarbeiter davon sind 41 Leiharbeitnehmer.

Callista Private Equity ist spezialisiert auf die Akquisition von in Sondersituationen befindlichen Konzerntochterunternehmen, Konzernrandaktivitäten und Geschäftseinheiten. Im Ahrensböker Werk wird die Callista PE Investitionen in wertschöpfende Technologien starten und dies in gemeinsamer Verantwortung mit dem Personal durchführen.

Der Verkauf der Poppe Ahrensbök GmbH ist eine Folge der Kräftekonzentration auf die Automobil- und die automobilnahestehenden Industrien. Poppe-Veritas ist der Ansicht, dass der Verkauf förderlich für die weitere Geschäftsentwicklung der Aerosol- und Schlauchringsparte ist und im besten Interesse von Kunden und Mitarbeitern am Standort Ahrensbök erfolgt.

In den vorbereitenden Verhandlungen zwischen den Kaufvertragsparteien sowie den Vertretern der Arbeitnehmerseite wurde ein besonderer Fokus auf die Belange der Belegschaft gelegt.

Es wird erwartet, dass der Verkauf im Laufe des ersten Halbjahres 2016 abgeschlossen sein wird.